Ahoi, an Bord der CAP SAN DIEGOÜbernachten auf der ElbeLeinen los und volle Kraft vorausVom Kiel bis zu den ToppenFeste Feiern auf der CAP SAN DIEGOWelchen Kurs möchten Sie setzen?Vom Stapellauf bis zum MuseumsschiffKultur auf allen Decks für Groß & Klein

Dauerausstellungen


In den Luken 2 und 5 sowie in den Aufbauten befinden sich unsere Dauerausstellungen

Dauerausstellung „CAP SAN DIEGO 1986 und 2016 – 30 Jahre Museumsschiff in Hamburg“

Im Jahre 1986 rettete der Senat der Hansestadt Hamburg den „weißen Schwan des Südatlantiks“ durch Ankauf in letzter Minute gerade noch rechtzeitig vor dem Hochofen und holte das Schiff nach Hamburg zurück. Rüdiger von Ancken war damals an Bord, als die CAP SAN DIEGO nach Hamburg überführt wurde und dokumentierte im Herbst 1986 den Zustand der Decksflächen und des Ladegeschirrs mit seiner Kamera. 2016 nahm der Konzeptkünstler Peder W. Strux noch einmal von Anckens Foto-Perspektiven ein und zeigt in seinen Bildern damit auf, wie viel sich in 30 Jahren an Bord des Museumsfrachters getan hat!

30 Jahre CAP SAN DIEGO

30 Jahre CAP SAN DIEGO

.......................................................................................................................................................................................

Dauerausstellung zum „Stückgut- und Containerumschlag“

In der Ladeluke 2 wird auf 11 großen Schautafeln mit viel historischem und aktuellem Bildmaterial sowie erläuternden Texten die Geschichte des seemäßigen Güterverkehrs von 1960 bis heute verständlich und anschaulich dokumentiert. Stückgutumschlag an Land und an Bord wird ebenso dargestellt, wie die Stauung und Sicherung von Containern an Bord moderner Schiffe. Auch die Logistik auf aktuellen Container Terminals wird erklärt. Ein Vergleich der Schiffsgrößenentwicklung rundet diese Ausstellung ab.

Stückgut- und Containerumschlag

Stückgut- und Containerumschlag

 

 

 

.......................................................................................................................................................................................

Ein Koffer voller HoffnungDauerausstellung „Ein Koffer voller Hoffnung“

In der Ladeluke 5 befindet sich die Dauerausstellung zum Thema Auswanderung. Von 1834 bis 1920 verließen über fünf Millionen Menschen aus ganz Europa über Hamburg ihre Heimat. Ob aus sozialen, ökonomischen oder Gründen religiöser und politischer Verfolgung–für sie alle begann hier ein neues Kapitel ihrer Lebensgeschichte.

„Ein Koffer voller Hoffnung“ entführt den Besucher in die Zeit des Aufbruchs–die Auswanderung aus Europa nach Amerika - und nimmt sie mit auf die Reise: Beginnend mit den Sorgen und Nöten der noch in Europa ansässigen Menschen; weiterführend durch die Prozeduren, die die Auswanderer hinter sich bringen mussten, bis hin zur Reise auf dem Schiff nach Amerika und die ersehnte Ankunft in dem Land, das den Menschen Hoffnung und Zufluchtsort war. Anhand von Schautafeln, Hörstationen, Briefen und einem Comic von Gilbert Declercq aus Belgien wird ein plastisches Bild der Zeit vermittelt.

Seit Dezember 2013 ist dort ein neuer Teil über die Auswanderung seit 1930 bis Heute zu sehen, der zeigt, dass die Auswanderung aus Deutschland auch heute noch ein allgegenwärtiges Phänomen ist. In Texten, Bildern und Grafiken geht der neue Teil den Fragen nach: Aus welchen Gründen verlassen Menschen Deutschland heute, woher kommt die Idee, wie bereiten sie sich vor, was sind ihre Schwierigkeiten und wie ergeht es ihnen in ihrem neuen Heimatland?

.......................................................................................................................................................................................

Immer wieder zeigen wir an Bord der CAP SAN DIEGO auch andere Ausstellungen – Informationen dazu finden Sie unter der Rubrik Nächste Termine auf unserer Homepage.