10.10.2020| Lesung | Musik | Anekdoten

Cap San Diego Abend – „Klar vorn und achtern“

Cap San Diego – „Klar vorn und achtern“ am 10. Oktober 2020 um 19 Uhr

Ein einmaliger Einblick in die Seemannswelt der Vor-Containerzeit als Lesung aus dem neu erschienen Buch von Kurt Flechsenhar und Ann-Kathrin Cornelius über die Zeit, als der Hamburg Süd-Frachter mit seinen Schwesterschiffen noch im Liniendienst nach und von Südamerika unterwegs war. Und wie das Schiff schließlich in Hamburg zum Museumsschiff wurde mit vielen Geschichten, Anekdoten und Musikbegleitung.

Klar - bedeutet in der Seemannssprache: bereit sein, das Kommando Klar vorn und achtern heißt für die Besatzung an Deck, vorn und hinten vorbereitet zu sein, um das Schiff am Kai loszuwerfen oder festzumachen. Auch der Maschinenfahrstand ist besetzt.
Im übertragenen Sinne: Kommen Sie mit uns auf eine vergnügliche Reise in die Vergangenheit der Cap San Diego.

Termin: 10. Oktober 2020, 19:00 Uhr
Treffpunkt: Cap San Diego auf dem Achterdeck, Veranstaltung findet in der Luke 1 statt.

Der ehemalige Seemann und Nautiker Kurt Flechsenhar hat mit der Geschäftsführerin Ann-Kathrin Cornelius sowie mit weiteren Beiträgen der Co-Autoren Michael Henatsch, Karsten Schurig, Joachim Pein, Konrad Junghäni und Otto Voggesberger – die alle früher einmal in unterschiedlichen Bereichen auf der Cap San Diego oder einer ihrer Schwesterschiffe gefahren sind – in dem 2020 im Koehler Verlag erschienen Buch CAP SAN DIEGO – MUSEUMSSCHIFF FÜR HAM-BURG - die Bedingungen und den gelebten Alltag an Bord aufgeblättert. Sie eröffnen damit den Blick hinter die Hülle des schwimmenden Denkmals und einer Seefahrt, die inzwischen undenkbar geworden ist.

Die Cap San Diego ist heute das weltweit einzige Erinnerungsstück an die Blüte und gleichzeitig das Ende des konventionellen Seefrachtverkehrs - bevor der Container die Regie übernahm. Wie es dazu kam, dass der Frachter heute in Hamburg bewahrt wird, beschreibt der Technikhistoriker und Museumswissenschaftler Achim Quaas in der spannenden Geschichte der Rettung dieses Objektes.

Aus diesem reichen Materialfundus wird erzählt, gelesen und es werden Bilder gezeigt. Für Kurt Flechsenhar wird die Schauspielerin Dorit Meyer-Gastell lesen. Kapitän Birger Möller ergänzt den Abend mit seinen Bildern und Geschichten vom Arbeitsalltag an Bord.
Der Bajan & Knopfakkordeon-Virtuose Jurij Kandelja begleitet die Veranstaltung auf seinem Akkordeon. Nach diesem einmaligen Abend werden Sie verstehen, was früher die jungen Leute gereizt hat, zur See zu fahren und warum heute noch viele Hamburger ihre Cap San Diego lieben.

Die Corona bedingten Hygieneregeln werden eingehalten. Deshalb ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Die Plätze werden nach der Reihenfolge der Anmeldung vergeben.

Die Eintrittskarte kostet 25,- Euro pro Person