Freunde & Förderer

Die Besatzung

Die Besatzung

An Bord der CAP SAN DIEGO arbeiten, neben der fest angestellten Crew des Schiffes, 45 freiwillige Helfer, zumeist ehemalige Seeleute, die mit ihrem Einsatz ganz wesentlich zum Erhalt und zur Fahrtüchtigkeit des Schiffes beitragen. Ohne sie könnte die CAP SAN DIEGO nicht mehr auf Reisen gehen! Mit viel Enthusiasmus und unermüdlichem Engagement kümmert sich die Besatzung um Maschine, Ladegeschirr und übernehmen Decksarbeiten. Sie widmen sich der Dokumentation und Geschichte des „weißen Schwans des Südatlantiks“ und führen fachkundig die Besucher durch das ganze Schiff. Sollten Sie Lust haben, mitzuarbeiten, dann schauen Sie doch am Dienstag- oder Donnerstagvormittag mal an Bord vorbei, denn das sind die „festen“ Tage, an denen sich die Freiwilligen treffen und ihren Arbeiten nachgehen.

Zeit spenden und mitmachen

Zeit spenden und mitmachen

Ehrenamt ist eine wichtige Säule auf der die Erhaltung unseres seetüchtigen Museumsschiffes fußt. Wir suchen Menschen mit und ohne Qualifikation aus dem Bereich Schifffahrt, die Freude daran haben, in einem motivierten Team am Erhalt der Cap San Diego mitzuwirken. Haben Sie Lust, Teil der legendären Cap San Diego Crew zu werden? Wir suchen auf ehrenamtlicher Basis (jeweils m, w, d): Decksleute und Matrosen, Handwerker, Maschinisten, Bürohilfen, Verkäufer im Museumsshop, Reinigungskräfte, Museologen, Museumsguides.

Sie können etwas, von dem wir noch gar nicht wissen, dass es uns unterstützen könnte? Zögern Sie nicht, sich zu melden. Wichtig sind uns Freude und Spaß an einem Miteinander für die Cap San Diego. Verbindlichkeit und Zuverlässigkeit sind notwendig, um Ihren Einsatz planbar zu machen. Wir bieten eine tolle Mannschaft, regelmäßige Treffen und gemeinsame Feiern an Bord, die Möglichkeit zur Mitfahrt sowie die Möglichkeit zu selbständigem Arbeiten. Zutritt zum Schiff sowie diverse Rabatte von Partnermuseen sind an unseren Mitarbeiterausweis gekoppelt. Wer bei der Suche nach Dokumenten und Erinnerungsstücken rund um die CAP SAN DIEGO helfen kann, der melde sich bitte bei: Dirk Jacobs, E-Mail: dirkjacobs@t-online.de

Stiftung Hamburger Admiralität

Stiftung Hamburger Admiralität

Die Stiftung Hamburger Admiralität ist die Trägerin und Eigentümerin der CAP SAN DIEGO. Sie wurde 1987 zu diesem Zweck von der Freien und Hansestadt Hamburg ins Leben gerufen. Namentlich beruft sich die Stiftung auf das 1623 bis 1814 in Hamburg existierende Kollegium Admiralität. Die Rückbesinnung auf diese Institution hat vor allem symbolischen Wert und unterstreicht den Stellenwert, den die CAP SAN DIEGO als maritimes Denkmal für die Stadt besitzt.

Die Stiftung hat die CAP SAN DIEGO zur Instandhaltung, Instandsetzung, Bewirtschaftung und Vermarktung als Museumsschiff an die Betriebsgesellschaft übergeben. Die Stiftung stellt Gelder für die Grundrenovierung und die Instandsetzung zur Verfügung und wirbt diese bei Spendern ein. Vorrangiges Ziel der Stiftung ist es, die CAP SAN DIEGO als voll seetüchtiges Museumsschiff für nachfolgende Generationen zu erhalten. Der Stiftungsvorstand wird in seiner Arbeit durch ein Kuratorium unterstützt, in dem sich prominente Bürger der Freien und Hansestadt Hamburg engagieren. Die Stiftung ist als gemeinnützig anerkannt, somit sind Spenden an die Stiftung steuerlich absetzbar. Eine Spendenbescheinigung ist über die Stiftung erhältlich.

Der Förderkreis CAP SAN DIEGO e.V.

Der Förderkreis CAP SAN DIEGO e.V.

Der Förderkreis CAP SAN DIEGO e.V. ist ein eingetragener Verein (Vereinsregister VR 18779), dessen Gemeinnützigkeit vom Finanzamt Hamburg-Nord bescheinigt wurde. Der Verein wurde von Mitgliedern der Freiwilligencrew der CAP SAN DIEGO am 11. Oktober 2005 gegründet. Zweck des Vereins ist die Beschaffung von Geld- und Sachmitteln, die ausschließlich dafür verwendet werden dürfen, den fahrtüchtigen, historischen Stückgutfrachter CAP SAN DIEGO als Museumsschiff zu erhalten. Neue und alte Freunde, Enthusiasten und Liebhaber der CAP SAN DIEGO können durch die Unterstützung des Förderkreises mit einer Spende, Förderer oder mit einer regelmäßigen Spende auf Antrag auch Fördermitglied werden. Förderer und Fördermitglieder werden von uns über die Aktivitäten des Förderkreises informiert.

Die Marinefunker

Die Marinefunker

Die Marine-Funker-Runde ist eine aktive Einrichtung, die wesentlich dazu beiträgt, dass die CAP SAN DIEGO ein lebendiges Museumsschiff ist. An Bord des Museumsfrachters MS CAP SAN DIEGO sind seit dem 26. Juni 1987 – also seit mehr als 25 Jahren – Funker der Marine-Funker-Runde (kurz MF-Runde e. V.) tätig, alles größtenteils ehemalige Marine- und Handelsmarine-Funker. Die Funker haben sich von Beginn an um den Erhalt der Original-Funkstation an Bord gekümmert. Unter dem Rufzeichen DLØMFH (DL= Deutschland, MFH = Marine Funk Hamburg) nutzen die Bordfunker der MF-CSD-Crew den Funkraum der „Cap“ auch als Amateurfunk-Klubstation. Sie halten weiter die originalgetreue Funkstation in Schuss, warten die alten Geräte. Sonnabends, sonntags und an Feiertagen sind während der Museumsöffnungszeiten von 10 bis 18 Uhr ein bis zwei Funker anzutreffen, die der Öffentlichkeit u. a. das Morsealphabet zeigen sowie die Geschichte und Funktion der einzelnen Geräte erklären. Die Besucher dürfen auch selbst mit der Morsetaste morsen.